Vogelhäuser

Der Gesang von Vögeln gehört zu einem perfekten Garten wie die regelmäßige Gartenpflege. Singvögel sorgen zudem als natürliche Schädlingsbekämpfer für eine ausgewogene Gartenfauna. Damit die gefiederten Helfer sich in Ihrem Garten wohlfühlen, können Sie ihn mit Hilfe dekorativer Vogelhäuser attraktiv gestalten.

Grundsätzlich sind bei Vogelhäuschen zwei Varianten zu unterscheiden. Es gibt Vogelhäuser für den Sommer oder für den Winter. Während Sie in der warmen Jahreszeit Vögel zum Nisten einladen und ihnen in Bäumen oder am Mauerwerk den einen oder anderen Nistkasten anbieten, stellen Sie ihnen im Winter einen sicheren Futterplatz zur Verfügung. Beide Varianten müssen über stabile Befestigungen verfügen und so angebracht werden, dass weder der jagdbegeisterte Haushund noch Katzen oder Raubvögel die Brutpflege oder Nahrungsaufnahme stören können.

Wenn Sie überlegen, ein Vogelhaus zu kaufen, stellen Sie am besten die Bedürfnisse der Vögel an die oberste Stelle. Bei einer großen Auswahl vom einfachen Selbstbausatz bis zur ausgefeilten Vogelvilla mit mehreren Funktionen ist für jedes Ambiente das passende Häuschen erhältlich. Letztlich müssen sich die Tiere wohlfühlen. Bei Nistkästen bestimmt die Größe und Form des Einfluglochs, ob in Ihrem Garten künftig Meisen, Sperlinge oder Stare nisten. Für andere Vogelarten wie Rotkehlchen oder Zaunkönige sollte dagegen die Brutgelegenheit halboffen sein. Holz ist für jede Bauart das optimale Material. Um die Schadstoffbelastung gering zu halten, sollte es natürlich behandelt sein. Durch Flämmen, Einölen oder einen Anstrich mit Öko-Farben werden die Wände wetterbeständig und schädlingsresistent. Auch die hervorragenden Klimaeigenschaften bleiben erhalten. Im Gegensatz dazu dürfen Futterplätze auch aus Ton, Metall oder Plexiglas sein. Diese Baustoffe sind bei Bedarf problemlos zwischendurch zu säubern.

Sowohl für das Futterhäuschen als auch für die Nisthöhle ist Hygiene oberstes Gebot. Achten Sie immer darauf, dass das jeweilige Vogelhaus leicht zu reinigen ist. Geeignete Materialien und intelligente Öffnungslösungen für Dächer oder Rückwände erleichtern die mindestens zum Saisonwechsel notwendige Desinfizierung. Beim Vogelfutterhaus können Sie sich darüber hinaus das Füttern erleichtern, wenn einfache Mechanismen das Befüllen und die Entnahme von Futterresten und Schalen erleichtern. Denken Sie immer daran, dass selbst vor direkter Feuchtigkeit geschütztes Futter schimmeln kann und somit Ihren Gartenbewohnern schaden würde. Auch die beliebte Vogelfuttersäule, die freischwebend am Ständer im Beet oder im laubfreien Baum gut zu beobachten ist, muss diese Qualitätskriterien erfüllen.

Ein Vogelhaus ist für den großen wie den kleinen Garten eine nützliche Dekoration. Auch in der Großstadt lassen sich Balkons oder Dachterrassen mit einem stilvoll gestalteten Futterhaus für Vögel aufwerten.